MAN SD200 + MAN SD202
Der Standard-Doppeldecker

D87 | BVG 3573 - 3642


Lieferlos: 70 Wagen


70 Wagen (BVG 3573 - 3642) WU - Waggon Union


Allgemein:


Unterhalb der Heckklappe ist nun eine Traverse eingesezt worden, womit sich die Heckklappe ein wenig verkürzt. Die zusätzlichen Beleuchtungskörper, wie Rückfahrscheinwerfer, Nebelsschlußleuchte, Reflektoren und Nummernschild fanden dort nun einen festen Platz.

 ⇒ Beim ex3576 der BCT lässt sich gut die Quertraverse am Heck erkennen | © Holmar Schubert

Auch wurden von aussen wesentlich kräftigere Gummiwülste an den Fensterbändern verbaut und in den Wagen 3573 bis 3628 und 3634 bis 3642 waren wie bisher üblich, die luftgesteuerten Kiekert-Türen verbaut. Lediglich die Wagen 3629 bis 3633 und 3637 des D87 bekamen die elektrisch angesteuerten Bode-Türen. 

Im Innenraum gibt es wenig Veränderungen. Bis einschließlich der Baureihe D87 wurden dunkelbraune Haltestangen und Griffe verbaut, ab dem Lieferlos D88 kamen dann rot beschichtete Stangen und Griffe zum Einsatz. Im Wagen 3615 wurde zu Versuchszwecken eine zusätzliche, blendfreie Deckenbeleuchtung eingearbeitet, um die Querbank im Einstiegsbereich auszuleuchten.

Von Herbst 1995 bis Frühjahr 1996 gastierten die Wagen 3620 und 3623 bei der Lübeck-Travemünder-Verkehrsgesellschaft (LVG) und halfen dort aus.

 ⇒ BVG-Wagen 3623 als Leihgabe bei der LVG am Bhf. Travemünde  | © Carsten Lau

Am längsten aller Wagen dieses Lieferloses haben die Wagen 3591 und 3638 durchgehalten, und dann Ende 2009, aufgrund ihres hohen Alters, aber auch durch die fehlende Rollstuhlrampe abgestellt wurden.


Beonderheit:

3614:  Beim Wagen 3614 wurden testweise neue Einzelschalensitze der Fa. Vogel verbaut, um im Vorfeld die neuen Sitze für die späteren MAN ND202 zu testen.




.